Johannes Gügel

TRAINER

portrait-johannes-guegel.jpg

ÜBER MICH

Ich war schon immer sehr begeistert von Sport bzw. Bewegung an und für sich und somit habe ich von klassischem Tanzen bis zu Rugby alles schon einmal gemacht. Nun bin ich seit längerem bei Parkour/Freerunning geblieben und nutze die Möglichkeit als Trainer zu fungieren um meine gesammelten Erfahrungen weiterzugeben.


JAHRGANG
1999

HEIMAT
Regensburg

 

TRACEUR SEIT
2015

TRAINER SEIT
2016


WIR HABEN JOHANNES GEFRAGT!

+ Wie bist du auf Parkour gekommen?

Auf Parkour bin ich wegen eines guten Schulfreundes gekommen, der mir im Pausenhof ein paar Sprünge zeigte, die mich so fasziniert haben das ich sofort mit ihm zusammen ins nächste Training gegangen bin.

+ Was hat dich an Parkour so gefesselt?

Gefesselt hat mich die Tatsache, dass man es immer und überall machen kann, es nicht viel benötigt und man nur auf sich allein gestellt ist.

+ Was hat dich dazu bewegt Trainer zu werden?

Nach einer Zeit, wollte ich mich genauer mit Parkour auseinandersetzen und hab einfach die Trainerausbildung gemacht, da ich sowieso schon oft Sprünge anderen beigebracht hatte und mir das sehr viel Spaß bereitet hat.

+ Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Noch gehe ich in die 12. Klasse der Fachoberschule im Sozialzweig und will danach Sozialpädagogik studieren, natürlich mit einer kleinen Pause dazwischen.

+ Was möchtest du deinen Schülern mit auf den Weg geben?

Das wichtigste was ich versuche jedem beizubringen ist die Geduld. Es braucht eben viel Übung und das ist verbunden mit viel Zeit.